Impressum  |  Alle Inhalte (Sitemap)  

Neureglung der Rückgabe von Elektro-Altgeräten

Im Landkreis Limburg-Weilburg werden die Ziele des neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) schon seit 1998erfüllt

Symbol MülltonneDas ElektroG regelt, dass alte Elektrogeräte aufgrund ihres Schadstoffgehaltszukünftig getrennt vom Hausmüll entsorgt werden. Ab 24. März 2006 sind Hersteller und Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten verpflichtet, diese unentgeltlich zurückzunehmen und zu entsorgen. Ab diesem Zeitpunkt dürfen Verbraucher alte Elektrogeräte nicht mehr in den Hausmüll werfen, sondern müssen sie getrennt entsorgen. Das gilt für alle Geräte von der Waschmaschine über den Staubsauger, den PC, bis hin zu Rasierapparat oder Game Boy, nicht zu vergessen die motorbetriebene Pfeffermühle. Hinzu kommen alle Arten an Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen.

Um die Umwelt zu schonen betreibt der Landkreis Limburg-Weilburg durch seinen Eigenbetrieb AWB schon seit 1998 ein flächendeckendes und kostenloses Rücknahmesystem für alle Elektro- und Elektronikaltgeräte. Kühlgeräte, die ein besonders hohes Schadstoffpotenzial haben, werden im Landkreis Limburg-Weilburg sogar schon seit 1988 getrennt und umweltschonend entsorgt. In den letzten Jahren wurde so ca. 7 kg Elektroschrott pro Einw./a gesammelt, während das neue Gesetz ein Ziel von 4 kg/Einw./a vorgibt.

Für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Limburg-Weilburg ändert sich daher auch nach dem 24.03.2006 nichts.
Der AbfallWirtschaftsBetrieb (AWB) hat Job & Work, ein Projekt der Jugend- und Drogenhilfe e.V., mit der Abholung der Elektro-Großgeräte bei den Bürgern beauftragt. Elektro-Kleingeräte können in einer Plastikeinkaufstasche, mit einem E gekennzeichnet, zusammen mit der blauen Tonne zur Abholung bereitgestellt werden. Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen werden auch weiterhin bei der Sondermüllkleinmengensammlung angenommen.

Darüber hinaus können Bürgerinnen und Bürger auf dem Wertstoffhof der Kreisabfalldeponie in Beselich (An der B49) alle Elektrogeräte gebührenfrei abgeben.

Durch die getrennte Erfassung und Verwertung wird die Umwelt in doppelter Weise entlastet: Erstens werden durch Recycling Ressourcen gespart und zweitens wird der Schadstoffgehalt im Restmüll deutlich verringert.

Der AWB ist stolz darauf, im Rahmen der Elektroschrottentsorgung auch einen wichtigen sozialen Beitrag zu leisten, denn neben Job & Work wurden mit der Verwertung auch die Gesellschaft für Ausbildung und Beschäftigung und die Lebenshilfe beauftragt. Auch nach dem Inkrafttreten des ElektroG wird sich hieran nichts ändern, da zumindest die Haushaltsgroß- und kleingeräte in unserem Landkreis auch weiterhin im Auftrag des AWB durch soziale Einrichtungen verwertet werden.

Willkommener Schrott

Symbol WaschmaschineGroßgeräte wie Waschmaschinen oder Geschirrspüler

Die großen Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen, Herde und Backöfen, beinhalten viele Bauteile aus so genannten Eisenmetallen. Der Erlös für diesen Schrott ist so hoch, dass sich das Recycling lohnt. Beispielsweise gewinnt man aus 14 Tonnen Elektro-Altgeräten durchschnittlich etwa eine Tonne Kupfer. Um die gleiche Menge des Metalls aus Bergwerken zu schürfen, müssen bis zu 1000 Tonnen Gestein bearbeitet werden. Die Schrott-Verwertung ist ein Gewinn für die Umwelt. Außer Metallen sind in den Geräten hochwertige Kunststoffe enthalten. Auch durch deren Recycling werden wertvolle Rohstoffe eingespart.

Kühlgeräte getrennt sammeln und sicher entsorgen

Symbol KühlschrankKühlgeräte enthalten Gase, die Klima und Ozonschicht schädigen

Seit 1995 dürfen in Deutschland keine Kühlgeräte mehr hergestellt werden, die so genannten FCKW (Fluorchlorkohlenwasserstoffe) enthalten, da diese Stoffe in hohem Maße die Ozonschicht der Erde schädigen und zur Klimaerwärmung beitragen.
Dennoch sind noch viele alte oder im Ausland produzierte Geräte im Umlauf, die noch FCKW enthalten. Damit diese Stoffe nicht unkontrolliert in die Atmosphäre entweichen, müssen Kühlgeräte in speziellen Anlagen behandelt werden. Bei der Verwertung werden die problematischen FCKW abgesaugt und sicher entsorgt. Metalle und Kunststoffe werden recycelt. FCKW - freie Dämmstoffe können z. B. als Ölbindemittel wieder in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden.

IT - Geräte und Unterhaltungselektronik

Große Vielfalt an Wert- und Schadstoffen

Symbol Handy, TastaturKaum ein Markt hat sich in den vergangenen Jahren so rasant entwickelt wie diese Branche und genauso schnell gehören die Geräte "zum alten Eisen". Auch in den kommenden Jahren sind steigende Mengen an Altgeräten zu erwarten.
In Computern, Notebooks, Stereo-Anlagen und Handys finden sich sowohl wertvolle Rohstoffe, wie Edelmetalle und hochwertige Kunststoffe, als auch umwelt- und Gesundheitsgefährdende Stoffe wie bromhaltige Verbindungen oder Schwermetalle.
Ein Beispiel für Geräte mit besonderen Anforderungen an die Entsorgung ist das Notebook. Die quecksilberhaltige Beleuchtung des Displays, der Akku und diverse kleine Batterien, sowie die Leiterplatten müssen während der Behandlung abgetrennt werden. Nur die getrennte Erfassung der Altgeräte ermöglicht die Verwertung der darin enthaltenen Edelmetalle. Zudem erfordern halogenhaltige Flammschutzmittel und schwermetallhaltige Zusatzstoffe in Kunststoffen spezifische Behandlungsverfahren.
Elektronische Geräte mit LED-Anzeigen können Arsen enthalten. Auch ältere HiFi und Faxgeräte aus den 80er-Jahren sind nicht ohne, sie wurden noch mit quecksilberhaltigen Schaltern ausgestattet.

Fernseher und Monitore benötigen besondere Sorgfalt

Diese Geräte enthalten so genannte Kathodenstrahlröhren, die aufgrund ihrer bleihaltigen Trichtergläser und der schwermetallhaltigen Leuchtstoffe unbedingt separat entsorgt werden müssen. Inzwischen gibt es Aufbereitungsverfahren, mit deren Hilfe die verschiedenen Bestandteile so sauber voneinander trennbar sind, dass die Gläser erneut für die Bildschirmherstellung eingesetzt werden können.

Haushaltskleingeräte, Werkzeuge, Spielzeuge…

Symbol StaubsaugerKleine Haushaltsgeräte sind die so genannten "mülltonnengängigen" Geräte, da sie in jede haushaltsübliche Mülltonne passen.Die Entsorgung dieser Altelektrogeräte über die Mülltonne ist nach dem 24.3.06 nicht mehr erlaubt! So breit wie das Spektrum vom "Lady-Shaver" über den Game Boy bis zur Schlagbohrmaschine, so vielfältig ist auch der Cocktail der Inhaltsstoffe. Beispielsweise ist in alten Toastern vereinzelt krebserregendes Asbest zu finden, in alten Bügeleisen und Heißwassergeräten sind häufig Quecksilberschalter eingebaut. Auch die brombelasteten Leiterplatten von Game Boys sind nicht zu unterschätzen. Deshalb müssen auch diese Geräte unbedingt getrennt erfasst und behandelt werden.

Symbol LeuchtstoffröhrenLeuchtstoffröhren und Energiesparlampen haben es in sich!

Leuchtstoffröhren benötigen nur wenig Energie und sind sehr langlebig. Sie enthalten jedoch Quecksilber. Damit keine giftigen Quecksilberdämpfe in die Umwelt gelangen, müssen die Altröhren unbedingt getrennt von anderen Abfällen und bruchsicher erfasst werden. Nur eine ordnungsgemäße Entsorgung stellt sicher, dass das Quecksilber kontrolliert entfernt und das Altröhrenglas verwertet werden kann.

Elektrogeräte-Kreislauf

 




Niederstein-Süd, 65614 Beselich, Tel.: 06484/9172-000, E-Mail: awb@awb-lm.de
Anmeldung Gehölzschnitt / Sperrmüll 06471/5169200, Elektroschrott 06482/5999
Home  |  Kontakt  |   Impressum  |  Alle Inhalte (Sitemap)