Zurück

Altglas

Recycling von Altglas erfordert farbgetrenntes Sammeln

Glas ist ein Material, das beliebig oft recycelt werden kann, da es seine chemischen und physikalischen Eigenschaften behält, wenn es eingeschmolzen wird.

Glas kann aber nur wiederverwendet werden, wenn es sauber und nach Farben getrennt sortiert wird. Die Glascontainer, die in den Städten und Gemeinden bereit stehen, nehmen das Altglas in drei Farben auf:

Weiß-, Braun- und Grünglas

Inzwischen gibt es auch viele bunte Glasflaschen in schrillen Farben: diese Flaschen in Sonderfarben gehören in den Grünglascontainer.

Bei der Entleerung der Glascontainer in das Sammelfahrzeug werden Grün- und Braunglas weiterhin getrennt erfasst. Das Sammelfahrzeug ist mit einer beweglichen Trennwand ausgerüstet, so dass auch getrenntes Entladen möglich ist. Weißglas wird separat eingesammelt.

Fremdörper, wie Keramik, Porzellan, Steine und anderes gehören nicht in die Glascontainer. Gelangen diese Fremdkörper in die Schmelzmasse, können die daraus gefertigten Glasgefäße unbrauchbar werden.

In die Container gehören Hohlglasabfälle wie Glasflaschen und Glasbehälter sowie zerbrochene Trinkgläser.

Nicht in die Container dürfen: Flachglasabfälle wie Fenster- und Spiegelglas, Bleikristallgläser, Porzellan-, Ton- oder Steingutbehälter und Glühbirnen. Diese Abfälle gehören in die graue Restmülltonne. Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen müssen über die Sonderabfallsammlung oder im AWZ kostenfrei entsorgt werden.

Einwurfzeiten beachten: Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Mitbürger. Werfen Sie das Altglas nur werktäglich von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr, und grundsätzlich nicht an Sonn- und Feiertagen, ein.